Startseite > News > 2017 > Vortrag „Von schönen Stunden schreiben“

Vortrag „Von schönen Stunden schreiben“

Beitrag von Brigitte Semanek zum Workshop „Sexualitäten in Österreich im 19., 20. und 21. Jahrhundert“

Am Freitag, 19. Mai 2017, findet im Marietta-Blau-Saal an der Universität Wien der vom Forschungsschwerpunkt Wirtschaft und Gesellschaft aus historisch-kulturwissenschaftlicher Perspektive veranstaltete Workshop „Sexualitäten in Österreich im 19., 20. und 21. Jahrhundert“ statt.

Brigitte Semanek ist dort mit dem Beitrag „Von schönen Stunden schreiben. Paarkorrespondenzen als Ort der sozialen Konstruktion des Sexuellen“ vertreten. Der Vortrag ist aus der Mitarbeit im FWF-Projekt „Liebe in Paarkorrespondenzen des 19. und 20. Jahrhunderts“ (geleitet von Christa Hämmerle/Wien und Ingrid Bauer/Salzburg) in der Zeit vor ihrer Tätigkeit am IGLR entstanden. Der Kommentar dazu kommt von Stefan Ossmann.

Der Workshop wird von Franz X. Eder, Johann Kirchknopf und Stefan Ossmann organisiert. Diskutiert werden Beiträge aus verschiedenen Disziplinen wie Soziologie, Sprachwissenschaften und Geschichte, die neben theoretischen auch forschungspraktische Fragen aufgreifen.

Zum gesamten Programm des Workshops als pdf

Das Buch zum FWF-Projekt
Ingrid Bauer, Christa Hämmerle (Hg.), Liebe schreiben. Paarkorrespondenzen im Kontext des 19. und 20. Jahrhunderts
wird am Donnerstag, 4. Mai 2017, im Volkskundemuseum in Wien präsentiert.